Lebensräume

Waldlandschaft

Lebensräume - europäisches Naturerbe

Die Waldlandschaft südlich des Möhnetals gehört zum 600 qkm großen Naturpark Arnsberger Wald der 1961 gegründet worden ist. Innerhalb des Naturparks befinden sich Flächen des europäischen Naturerbes u.a. das Möhne- und das Hevetal sowie alte strukturreiche Buchen- und Eichenwälder zwischen dem Möhnesee und Breitenbruch. Buchenwälder sind die typischen und potentiell natürlichen Wälder des Arnsberger Waldes. Der Lebensraum Buchenwald ist als europäischen Naturerbe international geschützt. Ebenfalls als Naturerbe werden die Eichen-Hainbuchenwälder auf quellig-staunassen Standorten und bachbegleitenden Erlen-Eschenauenwälder eingestuft.

Der Lebensraum des Schwarzstorchs ist ein naturnahes Mosaik aus Buchen-Eichenwälder, Erlen-Eschen-Auenwälder und naturnahen Quellbachläufen. Daher befindet sich im Arnsberger Wald eines der größten zusammenhängenden Brutgebiete des Schwarzstorchs in Deutschland von internationaler Bedeutung. In der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts haben Preußen die schnell wachsende und gut, als Bauholz, zu verwertende Fichte in den Arnsberger Wald eingebracht. Die Fichte ist nicht heimisch und kommt natürlicherweise z.B. erst in den niederschlags- und luftfeuchtereichen montanen Regionen des Schwarzwalds ab ca. 900 Meter ü. NN. vor. Daher sind die flachwurzelnden Fichtenbestände besonders gefährdet durch die klimawandelbedingte erhebliche Trockenheit Die Fichte ist aufgrund der mangelhaften Wasserversorgung nicht mehr in der Lage Harz zu bilden, um die Borkenkäferarten Buchdrucker und Kupferstecher abzuwehren.

Daher werden aktuell großflächig Fichtenbestände abgeholzt und bzw. vertrocknen einfach. Die aktuelle Situation ist für viele Menschen besorgniserregend, da großflächig die Fichtenbestände absterben. Jedoch ist dies auch eine neue Chance für den Wald im Naturpark, da die Waldstandorte eine hohe Wiederherstellungsfähigkeit mitbringen, wie die Nationalparke Berchtesgaden und Bayerischer Wald eindrucksvoll unter Beweis stellt. Hier ist nach ähnlich katastrophalen, ebenfalls durch den Borkenkäfer verursachten Fichtensterben, ein neuer Bergmischwald ohne Zutun des Menschen aufgewachsen!

Details:

  • Naturpark Arnsberger Wald
  • Möhne- und Hevetal
  • Lebensraum Buchenwald
  • Brutgebiete des Schwarzstorchs
  • Eichen-Hainbuchenwälder

Wald bei den Campingplätzen Niederbergheim